Rossbodenstock 2460m im Winter

Rossbodenstock 2460m im Winter 2016-10-20T08:36:57+00:00

Rossbodenstock, 2460 m

Ein sehr lohnender und kurzer Ausflug zu einem traumhaften Aussichtspunkt. Auf dem Gipfel steht ein wunderschön geschmiedetes Gipfelkreuz. Von dort lässt sich prima ein Grossteil des Hüttenaufstieges von Bristen her überblicken. Ein idealer Aussichtspunkt auch um viele andere Tourenmöglichkeiten von der Etzlihütte in Augenschein zu nehmen.

Dauer:
ca. 1 1/2 Stunden für den Aufstieg

Höhendifferenz: 409 m

Hangrichtungen: S – SW

Hangneigungen:
kurzer Gipfelhang ca. 35° – 40°

Routenbeschrieb:
Direkt hinter der Hütte beginnt der Aufstieg Richtung WNW über einen Gratrücken in abwechslungsreichem Gelände. Verschiedene Varianten sind denkbar wobei die Richtung durch den linken Abfall des Geländes gegeben ist. Auf ca. 2350 m quert man dann in den steilen Gipfelhang mit ca. 35° Hangneigung. So errreicht man den östlichen Teil des Steingrätli, welchem man auf dessen rechter Seite in Richtung E kurz zum Gipfel folgt.

Abfahrt:
Am schnellsten auf der Aufstiegsroute. Die Abfahrt kann etwas verlängert werden wenn man bis Gulmen 1897m abfährt und dann wieder zur Hütte aufsteigt. Schöne Hänge bietet auch die Variante vom Gipfel in südlicher Richtung hinunter über die Felleli Alp ins unter Felleli und dann im Tal zurück zur Etzlihütte.

Kartenmaterial:
1:25’000 Amsteg 1212 / 1:50’000 Disentis 256 S (Tour ist nicht eingezeichnet)

Führer:
Alpine Skitouren Zentralschweiz – Tessin (Route 152 / S.201)
Skitouren Zentralschweizer Voralpen und Alpen (Route 880 / S.478)

Material:
Standard Skitouren oder Schneeschuhausrüstung, Harscheisen

Gefahren:
Der steile Gipfelhang ist auf Grund seiner Neigung kritisch zu beurteilen. Möglicherweise überhängende Wächten am Steingrätli und auf dem Gipfel.