Piz Giuv 3096m im Winter

Piz Giuv 3096m im Winter 2016-10-20T08:36:57+00:00

Piz Giuv (Schattig Wichel) 3096 m

Im Winter ist der Piz Giuv als Tour von der Etzlihütte ein ganz besonderer Leckerbissen. Sehr interessant ist die Tagesrundtour mit der Besteigung des Piz Giuv und Rückkehr über die Forcola Piz Nair.
Sein Gipfel lockt aber auch als Etappenziel auf dem Zustieg zur Hütte mit Ausgangspunkt auf dem Oberalppass durch das Val Val oder von Rueras (Dieni) durch das Val Giuv. Auf jeden Fall belohnt die Aussicht von seinem Gipfel für die Anstrengungen beim Aufstieg. Als Abfahrtsvarianten bieten sich vor allem die traumhaften Nordhänge vom Gratsattel oder jene von der Forcola Piz Nair hinunter zur Etzlihütte an.
Blick zum GipfelNordhang zu Füssenim Gratsatteldie letzten Meter!auf dem Gipfel

Dauer:

ca. 3 Stunden

Höhendifferenz: 1044m

Hangrichtungen: N, NE

Hangneigungen:
teilweise über 35°

Routenbeschrieb:
Von der Etzlihütte fährt man zuerst zum Etzlibach ab und folgt diesem in den sich öffnenden Talkessel des Unter Felleli. In südwestlicher Richtung steigt eine markante Moräne an. Sowohl auf derer linken wie auch auf der rechten Seite kann man nun ansteigen um so an den unteren, westlichen Rand des Spillauibiel Firns zu gelangen. Auf den offenen Hängen erreicht man so die Senke zwischen Piz Giuv und dem Hälsigrat. Vom Sattel folgt man in leichter Kletterei oder bei guten Schneeverhältnissen auch mit den Skiern über den Hauptkamm zum Gipfel.

Abfahrt:
Entweder über die Aufstiegsroute oder als sehr lohnende Variante über die Forcola Piz Nair kommt man zurück zur Etzlihütte. Für die zweite Variante fährt man vom Gipfel einige Schwünge in der steilen Südostflanke ab und quert dann unter dem Hälsigrat auf ca. 2700m ins Tal, welches von der Forcola Piz Nair kommt. In einem kurzen Gegenanstieg erreicht man die Forcola. Jetzt liegen erneut fast tausend Höhenmeter traumhafte Nordhänge zu Füssen.

Kartenmaterial:
1:25’000 Amsteg 1212 / 1:50’000 Disentis 256 S

Führer:
Alpine Skitouren Zentralschweiz – Tessin, (Route 154a/b/c S.202/204)
Skitouren Zentralschweizer Voralpen und Alpen (Route 882a / S.480)

Material:
Standard Skitourenausrüstung, Harscheisen, evtl. Steigeisen & Pickel. Auch mit Schneeschuhen wurde diese Tour schon öfter begangen.

Gefahren:
Recht alpine Tour mit vielseitigen Anforderungen ans skifahrerische Können und an die Kondition.