Oberalpstock 3327m Bächenfirn (Rundtour Etzlihütte – Etzlihütte)

Wohl eine der genialsten Touren mit Ausgangs- und Zielort in der Etzlihütte bietet die Besteigung des Oberalpstocks mit anschliessender Abfahrt über den Bächenfirn. An Ausdauer und Gewandtheit in anspruchsvollem Gelände werden hohe Ansprüche gestellt, dafür wird man mit allem belohnt was eine Hochgebirgsskitour zum grossen Erlebnis werden lässt. Das Tor Es ist steiler!Das Couloir von untenTraumhafte Hänge Blick zurück

Dauer:

9-10 Stunden

Höhendifferenz:
2400 m Aufstieg und 2400 m Abfahrt

Hangrichtungen:
Rund um die Windrose, Abfahrt: N, W

Hangneigungen:
Der Einstieg auf den Bächenfirn ist extrem steil (>50°)

Routenbeschrieb:
Die Route auf den Oberalpstock haben wir bereits ausführlich besprochen und beginnen jetzt gleich mit der Abfahrt bis zum Vorder Etzliboden.

Abfahrt:
Vom Hauptgipfel fährt man zuerst südwärts ab bis man um eine Felsrippe links nach SE zum Einstieg des Staldenfirns queren kann. Auf dem Staldenfirn fährt man bis zur Höhenkurve 3000 ab. Links steigt man nun kurz in westlicher Richtung auf eine Gratschulter an. Jetzt hält man erst einmal die Luft an und blickt in die gähnende Leere des Einstiegscouloirs. Durch diese enge Kehle rutscht man nun mit Ski, zu Fuss oder gar mit Seil und Steigeisen auf den Bächenfirn ab. Je nach Verhältnissen. Einmal auf dem Firn fährt man jetzt seinem Nordrand, später entlang der grossen Moräne gegen das Oberalptobel ab. Ab ca. 2000 Meter beginnt man links zu halten und erreicht die Terrasse von Oberalp (1895m). Nun südwestlich gegen Schletterplangge und, wieder in der Falllinie, nordwestlich gegen den Sellenwald. Vom Waldrand auf 1560m, dem Waldweg entlang, westlich querend nach Rüteli (P: 1495.4), einer Alp auf vorstehender Schulter. Weiter südlich gegen Porthüsler und auf den Vorder Etzliboden (P.1240).
Aufstieg zur Etzlihütte: Mit der inzwischen beträchtlichen Anzahl Höhenmeter in den Beinen wird man für die noch bevorstehenden 800 Höhenmeter zurück zur Etzlihütte noch mindestens zwei Stunden benötigen. Den Beschrieb dieser Route findet man unter: „Bristen – Etzlihütte“.

Kartenmaterial:
1:25’000 Amsteg 1212 / 1:50’000 Disentis 256 S (Route 151e)

Führer:
Alpine Skitouren Zentralschweiz – Tessin (Route 151e)
Skitouren Zentralschweizer Voralpen und Alpen (Route 860e / S.472)

Material:
Standard Skitourenausrüstung, Harscheisen, Gletscherausrüstung, Steigeisen & Pickel

Gefahren:
Das Couloir auf den Bächenfirn hinunter hat kaum weniger als 50°. Bei weinig Schnee oder bei sehr harter Schneeoberfläche ist es ratsam mit Steigeisen und Pickel, evtl. gar am Seil abzusteigen. Sehr lange und anstrengende Tour, für welche man genügend Zeit kalkulieren sollte.
als PDF herunterladen