Etzlibergstock 2613m im Winter

Etzlibergstock 2613m im Winter 2016-10-20T08:36:57+00:00

Etzlibergstock 2613 m

Wäre da nicht diese steile Traverse um auf die Witenalp zu gelangen, würde diese Skitour zu den absoluten Highlights rund um die Etzlihütte gehören. Diese eine, kurze Passage verlangt aber absolut lupenreine Verhältnisse, weil man sich dort schlicht keinen Ausrutscher leisten kann.
Die ebenmässigen Hänge der Witenalp bis unter die Wände des Witenalpstocks und zum Gipfel des Etzlibergstocks sind ein sonnenverwöhntes Eldorado im Vergleich zu den sonst oft schattigen Hängen rund um die Etzlihütte.
Der Gipfel des Etzlibergstocks ist mit einem mächtigen Gipfelkreuz geschmückt und bietet als markanter Punkt mitten im Nordwestgrat des Witenalpstocks einen grandiosen Aussichtspunkt.die Witenalp Blick zum GipfelSteinbockkolonienTief- und WeitblickeGipfelkreuz

Dauer:
ca. 2 1/2 Stunden von der Etzlihütte

Höhendifferenz:
Von der Etzlihütte zuerst 150m Abfahrt und dann 716m Aufstieg.

Hangrichtungen:
W SW

Hangneigungen:
Direkt nach Gulmen sehr steile Passage über 35°

Routenbeschrieb:
Von der Etzlihütte 2052 geht’s zuerst bergab über Müllersmatt 1987 nach Gulmen 1897. Vielleicht könntest du einige wenige Höhenmeter einsparen, indem du dem östlichen Hang bis unter eine markante Felsrippe folgst. Hier geht’s jetzt wieder aufwärts und zwar anfänglich ohne viel Höhe zu gewinnen aber in sehr rauhem, nach links dramatisch abfallenden Gelände. Hier sollte auf gar keinen Fall etwas schief gehen!
Spätestens beim Punkt 1966 (1:25:000 Karte) beginnt aber reines Plaisirgelände. In weit ausholenden Schlaufen gewinnst du an Höhe. Ab ca. 2300 Meter hälst du dich entweder links entlang der Felsformationen zum Gipfel oder aber du bleibst in der Mitte des weiten Kessels und querst erst auf ca. 2500 Meter links auf den Gipfel zu.
Von der Lücke östlich des Kreuzes gelangst du zu Fuss mit wenigen Schritten auf den Gipfel.

Abfahrt:
Über die Aufstiegsroute.

Kartenmaterial:
1:25’000 Amsteg 1212 / 1:50’000 Disentis 256

Führer:
Skitouren Zentralschweizer Voralpen und Alpen (Route 870 / S.475)

Material: Standard Skitourenausrüstung, Harscheisen. Auch mit Schneeschuhen denkbar.

Gefahren:
Sehr steiler Einstieg auf die Witenalp. Bei sehr harten Verhältnissen oder geringstem Lawinenrisiko raten wir wärmstens von dieser Tour ab.