„Zwächten“ Koordinaten: 695/150//175/830

Die Besteigung dieses Gipfels ist ein willkommener Abstecher auf dem Weg zur oder von der Treschhütte. Der knapp stündige Abstecher von der Pörtlilücke ist die fantastische Aussicht allemal wert. Diese sonnenverwöhnte Tour ist speziell für Sulzliebhaber ein Leckerbissen mit viel Abwechslung und Varianten. Der Der Gipfel hat bisher keinen Namen in den Landeskarte. Er befindet sich etwa 120 Meter ENE von P.2817

Dauer:

ca. 2 1/2 Stunden von der Etzlihütte

Höhendifferenz: 765 m

Hangrichtungen: S – W

Hangneigungen:
unterhalb der Pörtlilücke ca. 35°

Routenbeschrieb:
Mehrheitlich folgt die Route dem Sommerweg zur Pörtlilücke. Von der Hütte geht es direkt aufwärts in westlicher Richtung über den breiten Gratrücken zum Felleli. Am riesiges Steinmandli vorbei zur Hint. Spillaui 2355m. Um den Hubel 2416m herum erreichst du das steil nach Westen ansteigende Couloir zur Pörtlilücke. In der Pürtlilücke führt dann der Weg nach Norden weiter und in dieser Richtung nach max. einer Stunde über wunderschöne Südhänge zum Gipfel.

Variante:
Bei sicheren Verhältnissen kann der Aufstieg etwas abgekürzt werden. Von der Hint. Spillaui biegst du rechts in die Spillauischroten ab und dann durch den einzig denkbaren, steilen Kamin um oberhalb von Pt. 2682 ebenfalls die Südhänge des Gipfels zu erreichen.

Kartenmaterial:
1:25’000 Amsteg 1212 / 1:50’000 Disentis 256 S

Führer:
Skitouren Zentralschweizer Voralpen und Alpen (Route 881a / S.479)

Material:
Standard Skitouren oder Schneeschuhausrüstung, Harscheisen

Gefahren:
Das Couloir unterhalb der Pörtlilücke! Evtl. überhängende Wächten am Gipfel. Aufstieg und Abfahrt durch den Spillauischroten nur bei ganz sicheren Bedingungen.